Prof.Mehmet Görmez verurteilt Todesstrafen in Ägypten

Prof.Mehmet Görmez verurteilt Todesstrafen in Ägypten

712
0
TEILEN

Prof.Dr.Mehmet Görmez hat die religiöse Begründung der Todesstrafen in Ägypten durch die Sharia verurteilt und als nicht zutreffend deklariert.

Prof.Dr.Mehmet Görmez ist Leiter des Präsidiums für Religionsangelegenheiten der Türkei „Diyanet“. Er ist oberste Instanz in Fragen der Religion und wird von einigen Ländern auch als religiöses Oberhaupt betrachtet.

In seiner Erkärung teilt er folgendes mit:
„Vor nicht allzu langer Zeit wurden in Ägypten Todesstrafen ausgesprochen. Entsprechend der Gesetzgebung in Ägypten, müssen die Todesstrafen nachdem sie auch durch das Berufungsgericht bestätigt werden, dem religösen Oberhaupt -dem Mufti Ägyptens- vorgelegt werden. Als der Mufti die Todesstrafen live vor laufenden Kameras erläuterte und die Konformität mit dem Islam darstellte und bestätigte, habe ich mich im Namen der Wissenschaft, im Namen der islamischen Gelehrten, im Namen der El-Azhar Universität (Anmerkung der Redaktion: Einer der bedeutendsten Universitäten für Islamwissenschaften) und im Namen der islamischen Rechtsinstitutionen geschämt. Ich war sehr trauig zu hören, wie vor den Augen der gesamten Welt die vergangenen Geschehnisse in Ägypten als auch die (macht-)politisch getroffenen Entscheidungen ganz offensichtlich falsch mit dem Koran scheinbar belegt wurden.“

Prof.Dr.Görmez unterstreicht seine Frustration als auch seine Distanzierung zu den Aussagen des Ägyptischen Muftis.

Hier geht es zu der Biografie von Prof.Dr.Mehmet Görmez

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT