Zum ersten mal seit über 100 Jahren werden keine Wale mehr gejagt

Zum ersten mal seit über 100 Jahren werden keine Wale mehr gejagt

487
0
TEILEN

Die Japanische Regierung hat ihre Pläne zum Walfang in den Gewässern der Antartktis abgesagt!

Walfang ist die Jagd auf Wale durch Menschen, meist von Schiffen aus. In den Anfangszeiten war dabei vor allem die Gewinnung von Tran das Ziel, der als Brennstoff und industrieller Grundstoff diente. Die Nutzung von Walfleisch als Nahrungsmittel ist erst seit dem späten 20. Jahrhundert von nennenswerter Bedeutung.

Industriell betriebener Walfang ließ in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Bestände großer Wale dramatisch schrumpfen. Viele Arten waren, oder sind vom Aussterben bedroht. Wale gelten wegen ihrer großen Gehirne und ihres komplexen Sozialverhaltens als besonders intelligente Tiere. Vor diesem Hintergrund ist der Walfang international umstritten. Er wird heute nur noch von wenigen Ländern betrieben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT