„Wenn es um unser Land geht, ist alles andere Detail“

„Wenn es um unser Land geht, ist alles andere Detail“

5606
38
TEILEN

Beim Demokratie Meeting in Yenikapi-Istanbul kamen 3,5 Mio. Menschen zusammen.

Bei dem Treffen zu dem alle Parteien gemeinsam aufgerufen hatten, kamen schätzungsweise 3,5 Mio Menschen zusammen. Aufgrund Überfüllung wurden keine weiteren Menschen mehr in das Versammlungsgelände eingelassen. In allen weiteren Orten der Türkei wurden die Ansprachen über Live-Leinwände und Public-Viewing ausgestrahlt.

In Städten von denen man es eher nicht erwartet hätte fanden ebenfalls überfüllte Veranstaltungen statt. Wie im klassischerweise von der Oppostionspartei CHP geführten Izmir oder in Diyarbakir wo sehr viele Kurden leben, aber auch in allen 81 Regionen der Türkei fanden gleichzeitige Meetings statt, über die diese Parteiübergreifende Veranstaltung live mitverfolgt wurde.

Vor dem Treffen kamen alle Parteiführer und der Präsident zusammen

2
Treffen aller Vertreter VLnR: Devlet Bahceli (MHP), Ismail Kahraman (Parlamentspräsident), Kemal Kilicdaroglu(CHP), Binali Yildirim (AKP), Recep Tayyip Erdogan (Präsident der Türkei)

Die Regierungspartei als auch alle anderen Oppositionsparteien – außer der HDP, die offensichtlich die verbotene Organisation PKK unterstützt – kamen zusammen. Sie sprachen eine Sprache und forderten das gesamte Volk zur Einheit und Verbundenheit auf.

Ein Treffen wie auf einem Festival

Die Atmosphäre war der auf einem Festival vergleichbar. Die Türken empfinden die Vereitelung des Putschversuches als einen Sieg über die Anti-Demokraten und als Sieg über äußere Putschisten-Unterstützer. Sie vergleichen den 15.Juli 2016 mit dem Befreiungskrieg am Anfang der Türkischen Republik bei der die Türkei durch Besatzungsmächte aufgeteilt werden sollte.

Alle mit Rang und Namen kamen zu Wort

hulusi akar
General Hulusi Akar (Oberbefehlshaber der türkischen Streitkräfte)

Alle Parteivorsitzenden, der Präsident als auch der Oberbefehlshaber der türkischen Streitkräfte – der bei dem Putschversuch nur knapp dem Tod entkommen war – kamen zu Wort. Alle baten die Zuhörer zur Einheit und Verbundenheit.

In den deutschen Medien wird diese Veranstaltung wieder als Erdogan-Veranstaltung verzerrt dargestellt

Es ist interessant zu beobachten, dass die in vielen deutschen Medien, die Veranstaltung fälschlicherweise als Erdogan Veranstaltung verzerrt dargestellt wird. Es entsteht in den Medien der Eindruck, als ob die gesamt türkische Bevölkerung einem Wahnsinn verfallen sei. Diese Verzerrte Darstellung spiegelt nicht das Empfinden der türkischen Bevölkerung wieder. Parteiübergreifend sagen alle: „Wenn es um das Wohl unseres Landes geht, ist alles andere Detail“

Eine ähnliche Einstellung würden wir uns auch in Deutschland wünschen.

38 KOMMENTARE

  1. Na, auffi…kriegen wir doch hin! Das Problem wird sein. aus allen Ecken Deutschlanf die Leute “ anzukarren :-(. In TY macht das Istanbul schon allein.

  2. das würde ich mir mal bei uns wünschen…………..aber gegen unsere sogenannte bundesregierung……………….

  3. Unser Land, unser Nation ! Sowas von billig.
    Nur Völker ohne Wurzeln und ohne Geschichte halten an so etwas unsinnig chauvinistisches fest damit sie überhaupt das Gefühl haben, sie seien wer .

  4. und der Artikel ist offenbar von Erdogan-Fans geschrieben wurden – er klingt als würde er direkt aus der gleichgeschalteten, türkischen Presse kommen

  5. Warum bekommen wir so ne Menge Leute nicht zusammen, die gegen Frau Merkel , ihre Lakaien und gegen ihre Politik im Einzelgang demonstrieren.

  6. Ist dir nicht klar das diese Einheit eine Illusion ist ? Was ist mit den Kurden und mit dem Krieg gegen diese und der HDP ihres politischen Armes ? Die Immunität deren Abgeordneter wurde aufgehoben um sie der willkürlichen Strafverfolgung durch Erdogan zuzuführen. Von welcher Einheit redest Du also ?

  7. Was ist mit der Schließung von Dutzenden TV-Stationen und dem Verbot von missliebigen Zeitungen. Nennst Du sowas Einheit ? Ich nenne das Unterdrückung

    • Ich denke Nationalstolz ist das eine – ein Angriff auf demokratisch gewählte Systeme das andere. Das ein Land sich dann wehrt ist wahrscheinlich durchaus sinnvoll.
      Ein ungerechtes Wegsperren von Menschen ist sicherlich nicht richtig. Allerdings das Aufhetzen und Aufstacheln von Menschen ebenfalls nicht.
      Empathie und Einfühlungsvermögen ist wahrscheinlich immer noch die sinnvollste Vorgehensweise.
      Die sachliche Berichterstattung von Stern, Spiegel, Focus und den Axel Springer Medien muss man sicherlich vernünftigerweise in Frage stellen.

      Wer das noch nicht kennt:
      https://www.youtube.com/watch?v=U9v0585sA0Q

  8. Warum können wir Deutsche das nicht auch zeigen. Halt wir dürfen ja keinen National stolz mehr haben. Jedes andere Land schon.

  9. diese einheit hat deutschland 1945 bis an deren lebensende traumatisiert. es ist erschreckend festzustellen wie verblendet die türken sind

    • Barbara Werlberger, da man hier in Deutschland hauptsächlich nur die eine Sichtweise mitbekommt, kann ich diese Fragestellung verstehen.
      Schade, dass die Berichterstattung in Frage gestellt wird. Wir befragen Menschen vor Ort und sprechen mit diesen und bekommen einen direkten eigenen Eindruck bevor wir so etwas schreiben.
      Die Berichterstattung passt nicht in das Bild der Mainstream Medien. Sie spiegelt aber die Realität wieder, was wiederrum die Glaubwürdigkeit der übrigen Massenmedien definitiv in Frage stellt.

  10. Das ist die Art Patriotismus, welche sich die Herrschenden auch in Deutschland wünschen. Leider kommt der Patriot oft auf seltsame Ideen, wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht.

    • Nur wenn ihr das denkt. Ihr soltet darauf scheißen anfangen was die restliche weltgemeinschaft von eurem Nationalstolz hält. Denn die Deutsche Geschichte ist eine faszinierende Geschichte der Vielfalt. Lasst euch nicht von zioinistisch gelenkten Medien und Meinungsmachern erzählen was ihr im Namen der Vaterlandsliebe tun dürft und was nicht. Zeigt Flagge und bekennt euch zu eurem teuer erworbenen Zusammenschluss der verschiedensten Königshäuser und Herzogtümer. Ein Land das einst wohl das gespaltenste der Welt war und sich im Angesicht der kommenden Entwicklung zum miteinander entschloss solte als Blaupause für alle verstrittenen Völker und Länder dienen um als Vorbild für Friedvolles miteinander leuchtend voran zu gehen. Deshalb will man euch das schlecht reden eure Fahne in die Hand zu nehmen. Denn das Deutsch Volk allein hat die Macht und Präsenz ganz Europa zu einen und für einen weiteren Fortschritt ins neue Zeitalter zu sorgen. Deswegen will man euch unten halten. werdet euch eurer Macht bewußt, steht auf und fordert ein was euch zusteht. Für Einigkeit, Recht und Freiheit.

    • Ach, wenn die Medien von Ihnen gesteuert sind ist es in Ordnung? Schon ein bisschen stupide ihre Argumentation.

    • Nicht wir denken das…die Presse stellt es dann so dar.
      Alle Anti Merkel Demos in Berlin…waren ja auch Naziveranstaltungen .
      Das wird sich so gedreht wie man es brauch…

    • @Veronika Hauenstein, ich denke um den Zuspruch verstehen zu können, muss man die türkische Kultur und Mentalität verstehen. Aus deutscher Sicht mag das wirken, als ob alle jetzt durchdrehen und einer Hitlerähnlichen Person nachgehen. Die türkische Kultur ist aber sehr feinfühlig und extrem auf Gerechtigkeit geeicht. Wenn gemerkt wird, dass äussere Kräfte negativ einwirken, stellt man sich zusammen. Wer immer diesen Putschversuch verantwortet und dirigiert hat, hat genau das Gegenteil erreicht.

    • Widerspiegelt sich nicht mit der deutschen Presse drei mal darfst du raten wer lügt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT